Info-Brief Mai 2017: Stier / Venus

Liebe Freunde,

ja, ich gestehe: ich bin bekennender Rosamunde Pilcher Fan!

Sternzeichen Stier / Archetyp Venus

 

Ich schätze diesen investigativen Journalismus, der seine Finger mitten in die sozialen Brennpunkte legt: Schicksale an der Armutsgrenze, oft genug eingepfercht im verwahrlosten Plattenbau, schonungslose Recherchen, die auch nicht vor familiären Dramen halt machen.

Wer nun meint, er sei im falschen Film, dem geht es genauso wie einer ständig steigenden Anzahl von Menschen rund um den Globus, auch im wohlgepriesenen „Westen“.

Laut einer Studie des Handelsblattes sind 90 (in Worten: neunzig) Prozent der Deutschen unzufrieden mit ihrem Job, sechs von zehn Paaren sind unglücklich in ihrer Partnerschaft und sage und schreibe ganze sieben Prozent sind zufrieden mit ihrem Körper. Hinzu kommt die lähmende Schwierigkeit, dass in manchen Kreisen 120% der untersuchten Personen kein Prozentrechnen konnten, 5 Viertel kein Bruchrechnen!

Sternzeichen Stier / Archetyp VenusGründe also genug, um neidisch zu sein, auf den Nachbarn mit dem neuen protzigen PS-Hobel, auf den Chef, der sich Frau und Freundin gleichzeitig leisten kann, auf Heidi Klums Körper oder Donald Trumps Frisur.

Sternzeichen Stier / Archetyp VenusSzenenwechsel: Einbrecher haben bekanntlich ein leichtes Spiel, wenn der Herr (oder die Herrin) nicht zuhause ist, sondern irgendwo im Außen so Dringendes zu erledigen hat. Bei uns Menschen ist dies im Prinzip  genauso: Viren, Bakterien oder feinstoffliche Monster können ebenso easy in unser Körperhaus eindringen, wenn wir so selten in uns daheim sind.

Und schon sind wir bei unseren Chancen für die venusische Zeit des Tierkreiszeichens Stier (21.4 bis 21.5), denn Venus, die Göttin der Liebe (und Eigenliebe) säuselt uns liebevoll ins Ohr:

„Hast Du eigentlich noch alle Latten am Zaun, dass Du versuchst, es allen recht zu machen, dabei aber den wichtigsten Menschen in Deinem Leben vergisst: nämlich DICH SELBST!“

Na ja, liebevoll geht dann doch etwas anders, aber Venus betont eindrücklich und nachhaltig, dass sie es doch GUT mit uns Menschen meint, und das nicht nur in der Stier-Zeit, sondern IMMER. Sie ergänzt:

Ich weiß sehr wohl: Das Leben ist kein Ponyhof, aber geritten wird immer! Und bevor Dich das Leben aus dem Sattel wirft, habe ich einige Fragen an Dich:

  • Ist Dir eigentlich bewusst, dass das mit Neid, Missgunst oder Projektion in der Welt NIEMALS aufhören kann, solange sich die Menschen vor allem an äußeren Werten orientieren?
  • Wo willst Du denn zuhause sein, wenn nicht in dir selbst?
  • Wie lange willst du eigentlich noch warten, Dein EIGENES Leben zu beginnen?
  • Sternzeichen Stier / Archetyp Venus
  • Wirst Du langsam aber sicher ungenießbar, weil Du es verlernt hast, zu genießen?
  • Bist Du eigentlich ganz anders, kommst aber viel zu selten dazu?
  • Glaubst Du an ein Leben vor dem Tod?
  • Auf einer aufsteigenden Skala von 1-10: Wie gut kannst Du Dich leiden?
  • Glaubst Du wirklich, dass „früher“ alles besser war?
  • Kennst Du die Glaubenssätze, die Dich immer wieder ausbremsen, klein machen und erbärmlich fühlen lassen?
  • Hast Du noch Träume?
  • Sternzeichen Stier / Archetyp Venus
  • Meinst Du, das mit der Liebe ist wohl doch nix für Dich?
  • Sternzeichen Stier / Archetyp Venus
  • Würdest Du Dein Leben nochmals so gestalten, wenn Du die Wahl hättest?
  • Welche Bedeutung haben für Dich Prestige, Ansehen und materieller Wohlstand?
  • Sternzeichen Stier / Archetyp Venus
  • Bist Du eher glücklich oder unglücklich?
  • Lebst Du eher in der Fülle oder im Mangel?
  • Hast Du immer öfter den „Kanal voll“?

Apropos Kanal: Venus, die zeitlose Schönheit verweist auf Bernhard von Clairvaux (1090-1153), den mittelalterlichen Mystiker und seine klugen (zeitlosen) Worte zur Fülle:

Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal, der fast gleichzeitig empfängt und weiter gibt, während jene wartet, bis sie erfüllt ist. Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter…

Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen und habe nicht den Wunsch freigiebiger zu sein als Gott. Die Schale ahmt die Quelle nach. Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird zur See. Die Schale schämt sich nicht, nicht überströmender zu sein als die Quelle…

Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst. Wenn du nämlich mit dir selbst schlecht umgehst, wem bist du dann gut? Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle, wenn nicht, schone dich.

Nützen wir die venusische Zeit des Tierkreiszeichens Stier, um die Fülle IN UNS aufzuspüren, zu hegen und zu pflegen und zu genießen.

Lasst uns die Schale sein, die überfließt und von Ihrem inneren Reichtum abgibt, ohne dabei selbst leer auszugehen. Denn so entsteht Mangel und den brauchen wir und die Welt nicht!

Ich wünsche uns allen eine fruchtbare Stier-Zeit,
Euer Thomas

2017-05-02T15:58:14+00:00