Kosmische Farben im persönlichen Umfeld

Kosmische Farben sind Seelenfarben, sie entsprechen symbolisch der (Farb-)Schwingung unserer inneren Archetypen, unseres „Kollektiv (und Individuell) Unbewussten“, wie es Carl Gustav Jung ausdrückt. Die Resonanz zu diesen äußeren (Farb-)Impulsen möchte im Innern unsere Selbstheilungskräfte und unseren Heiler aktivieren, unsere Defizite und Ungleichgewichte ausgleichen.

Schauen wir in unserem persönlichen Umfeld, unserer Wohnung oder auch Arbeitsplatz. Hier finden wir großzügige Flächen, die wir bewusst (mit)gestalten können. Hier halten wir uns viele Stunden auf, es ist der Ort für bewusstes Arbeiten, Regeneration und Wohlfühlen. So sollte es zumindest sein.

Fragen hierzu: „Wie sieht es dort im Moment aus? Fühlen Sie sich aktuell wohl und geborgen in Ihren eigenen in Ihrem persönlichen Umfeld? Ist die Farbgestaltung noch „stimmig“ für Ihre jetzige Lebensphase oder (längst) überholt?

Sollten Sie feststellen, dass weder Ihre Stimmung noch Ihre Gesundheit stabil ist, dann fragen Sie sich weiter: „In welchem Raum fühle ich mich wohl und in welchem weniger? Geht dies nur mir so, oder auch meinen Mitbewohnern?“

Falls Sie alleine leben, ist eine Änderung kein Problem. Im Familien- oder Partnerverbund dürfen Sie bedenken, dass der Umgang mit Farben eine ebenso persönliche wie individuelle Angelegenheit ist. So kann dieselbe Farbe auf zwei Menschen, auch wenn sie in einer liebevollen Partnerschaft zusammen leben, extrem unterschiedlich wahrgenommen werden und auch wirken. Natürlich gilt dies ebenso für Ihren Arbeitsplatz, den Sie eventuell mit KollegInnen teilen.

Im Folgenden finden Sie Anhaltspunkte zur Ihrer individuellen Farbfindung. Dazu teilen Ihnen die einzelnen Archetypen mit, wo sie (gerne) zu finden sind und wo sie im Wesentlichen einen positiven Einfluss auf Ihre Umgebung ausüben. Beachten Sie hierbei aber auch, dass dies in Ihrer derzeitigen Lebensphase ganz anders sein kann. Ihre Verwendung der mannigfaltigen Resonanzmöglichkeiten dieses Buches verschafft Ihnen Sicherheit und Klarheit für Ihre Farbwahl.

Om bietet Schutz und Geborgenheit, stimmig für Räume zur Ent-Spannung, Geburtsräume und –häuser, Frauenhäuser, Kinderzimmer, Ruheräume, Räume mit Blick ins Freie oder den Himmel.

Seminarräume, (Re-)Präsentationsräume und- flächen, Agenturen (vor allem im kreativen Bereich und Modelagenturen), Räume zur Selbstfindung und Selbstentfaltung (auch Schulung und Schauspiel), Räume für „gute Laune“.

Räume der Kommunikation, des Austausches und des Zusammentreffens, Büros, Agenturen, Schulungsräume, auch Büros (von Effizienzplanung bis Ingenieurbüro), Leseräume, Bibliotheken oder auch Räume zur Regeneration und Neuorientierung.

Hotelräume, Praxen von Heilberufen, Esszimmer, Wellness-Bereiche zuhause oder im Studio, Bereiche des gemütlichen Beisammenseins, Gourmettempel, Liebeslauben.

Schlafzimmer, Wellnessbereich und Wohlfühlecke, Präsentationsfläche für Kreatives (Kunst, Dekoration, Licht), Meditationsräume, Kinderzimmer.

Räume für Aktivitäten aller Art; Orte zur Stärkung, Kräftigung und Energiezufuhr; Sauna-Räumlichkeiten, Sport-Tanz-und Gymnastikräume.

Räume zur Meditation und Achtsamkeit, Reiki-Praxen, Gebetsräume, Räume für bewusstes Handeln und Planen, Räume für Reiseveranstalter.

Rückzugsräume und –plätze, Räume der Stille und Klausur, Orte zur Konzentration und Kontemplation, Hospiz, klosterähnliche Räumlichkeiten.

Räume für kreatives Tun, Raum für Teamsitzungen, Werbeagenturen, Workshopräume zur Selbstentfaltung und Visionsfindung, Trendlocations, magische und mystische Orte.

Badezimmer, Schwimmbad, rituelle Räume des Loslassens, Ateliers, Musikstudios, Meditationsräume, Orte der Kreativität und Intuition, Werbestudios.

Räume für innere (Reifungs-)Prozesse, Räume zur Selbsterfahrung, psychologische Praxen, Studierzimmer, Rückzugsorte zur „Innenschau“.

Neugierig? Weitere Infos finden Sie auf dieser Website oder auch im Buch „Heilen mit kosmischen Farben“ des Mankau-Verlages (Erschienen im April 2017).

Autor: Thomas Künne

2017-05-02T10:39:16+00:00 Tags: , |